Bürmoos plant neues Ortszentrum – dies wurde allerdings schon 2005 versprochen…

In den Flachgauer Nachrichten vom 24.11.2015 ist zu lesen, dass die Landesstraße im Bereich des Karl-Zillner-Platzes und der Gemeinde neu gestaltet wird, weil „…die Verkehrssituation an diesem neuralgischen Punkt mit mehreren Straßeneinbindungen in der Kurve unübersichtlich ist“, so Bürgermeister Eder.
Wissen Sie wieviele Unfälle es in den letzten Jahren an diesem „neuralgischen Punkt“ gegeben hat?
Genau – Null, keinen einzigen. Allerdings ergeben sich immer wieder gefährliche Situationen durch die nicht genehmigte Zufahrt zum Eingangsbereich der Gemeinde welcher seit der Installation des Postpartners als Parkplatz dient.
Die Kreuzung muss jedoch umgestaltet werden, um endlich eine öffentliche Zufahrt für den Sportplatz zu schaffen. Die gibt es nämlich noch immer nicht. Dieses Versäumnis wurde allerdings  vergessen zu erwähnen…

Umgestaltung der Kreuzung beim Gemeindezentrum – die Spannung steigt!

Die Errichtung der öffentlichen Parkplätze für das Schulsportzentrum hat nun entsprechende Folgeerscheinungen: Neue Verkehrsplanung im Zentrum erforderlich!

Bleibt zu hoffen, dass die Lösung anders wie der Amtsvorschlag von 2012. Dadurch ist nämlich keinesfalls eine Verbesserung für die Schüler gegeben. Auch wird es bei dieser Lösung zu einer Verschlechterung für alle Einwohner des Ortsteiles Kellerwald und Roding kommen weil es nur mehr eine Spur in die Landesstraße geben wird anstelle der jetztigen zwei:

Plan Gemeinde Kreuzung

Bürgermeister Eder seit 10 Jahren säumig – Verbesserungen bereits 2005 zugesagt…

Schon 2005 (!!!) wurden von Eder Verbesserungen der „neuralgischen Punkte zugesagt

Geändert hat sich seither nichts – außer, dass der damals zuständige Politiker Walter Blachfellner schon längst in Pension ist.

Advertisements