Kreuzung „Karl-Zillner-Platz“

Alle fragen sich, warum weder in einem Bürgermeisterbrief noch in einer Parteizeitung etwas über den Umbau der Kreuzung „Karl-Zillner-Platz“ zu finden ist.
Hier die Antwort: Weil man mit dieser Baumaßnahme einzig und allein der gesetzlich verpflichtenden Maßnahme, eine öffentliche Zufahrt zum „Sportzentrum Seearena“ zu schaffen, nachkommt – und es keine Verbesserung der Verkehrssituation geben wird!
Hier ist man nämlich seit 4 Jahren säumig. Natürlich wurden diese Kosten nicht bei der Errichtung des Sportzentrums dazu gerechnet…

 

Und es kommt wie befürchtet: Der Plan weicht nicht wesentlich vom SPÖ-Konzept von 2012 ab:
Kreuzung Bürmoos_Karl Zillner Platz

Der so gefährliche Zebrastreifen, der ja als offizielles Argument für den Umbau herhalten muss, bleibt sogar dort, wo er jetzt ist.
Für die Bewohner des Ortsteiles Roding wird sich die Situation drastisch verschlechtern da die gerade Durchfahrt Richtung Seniorenwohnhaus wegfällt und auch zum Rausfahren gibt es jetzt nur mehr eine Spur.

 

 

Aber wir sind uns sicher – natürlich wurde wieder alles mit reger Bürgerbeteiligung durchgeführt…

 

Advertisements